Aktuelle Verkehrsmeldungen

Filter

Einschränkungen im IC-Verkehr von/nach Sylt (Beschädigung einer Brücke)

vsl. bis 23.07.2019

Aufgrund einer Brückenbeschädigung bei Langenhorn auf der Strecke Hamburg - Westerland(Sylt) kommt es zu Einschränkungen in beiden Richtungen.

Bis vsl. Dienstag, den 23.07.2019 kommt es zu folgenden Beeinträchtigungen:

  • IC 2310 und IC 2311 verkehren ab / bis Westerland (Sylt), verspäten sich jedoch ab Niebüll bzw. Husum um ca. 25 bis 30 Minuten
  • IC 2072 und IC 2073 fallen zwischen Husum und Westerland (Sylt)) aus
  • IC 2314 und IC 2315 fallen zwischen Husum und Westerland (Sylt)) aus
  • IC 2374 und IC 2375 fallen zwischen Hamburg-Altona und Westerland (Sylt) aus

Für die Reisenden der IC-Züge 2072, 2073, 2314 und 2315 verkehren bis 23.07.2019 Busse zwischen Husum und Dagebüll (sowie Gegenrichtung).

Ab 24.07.2019 verkehren unsere IC-Züge wieder wie gewohnt von/nach Westerland und Dagebüll, der Fahrplan wird zum Tageswechsel vom 18. auf den 19.07.2019 eingespielt und ist dann abrufbar. Eine Ausnahme bildet der IC 2375 (Westerland - Hamburg-Altona) - dieser entfällt noch am 24.07.2019.

Reisende von Husum nach Niebüll und Westerland (sowie in der Gegenrichtung) werden für die Dauer der Einschränkungen gebeten, den RE 6 des Nahverkehrs zu nutzen.

Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir Sie informieren.

Bitte informieren Sie sich noch einmal unmittelbar vor Reiseantritt über Ihre Reiseverbindung in der Reiseauskunft unter www.bahn.de/reiseauskunft, in der DB Navigator-App oder bei der telefonischen Reiseauskunft 0180/6996633 (20 ct/Anruf, bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).

Letzte Aktualisierung 16.07.2019 18:08 Uhr - DB Fernverkehr AG

Einschränkungen der Strecke Westerland (Sylt) - Hamburg-Altona (RE 6) (Beschädigung einer Brücke)

Ein zu hoch aufragender Bagger hat am 1. Juli eine Eisenbahnbrücke bei Langenhorn (Strecke Hamburg - Westerland(Sylt)) sehr stark beschädigt. Seitdem steht nur noch das Gleis von Bredstedt nach Niebüll für beide Richtungen zur Verfügung. Hierdurch entsteht ein mehr als 20 Kilometer langer eingleisiger Abschnitt, durch den die Kapazität der Strecke deutlich eingeschränkt ist. Zwischen Husum und Niebüll kann nur noch eine Zugfahrt pro Richtung und Stunde durchgeführt werden. Aus diesem Grund kommt es zu folgenden erheblichen Fahrplanänderungen im Nah- und Fernverkehr.

Ab dem 5. Juli 2019 gilt folgender Ersatzfahrplan:

Die Fahrzeiten der Nahverkehrszüge ab Westerland in Richtung Hamburg verlängern sich bis Husum um circa 30 Minuten. In Husum bleiben die Züge bis zur Abfahrtzeit des jeweiligen Folgezuges stehen, um dann im regulären Fahrplan bis Hamburg-Altona weiterzufahren. Die Gesamtfahrzeit auf der Relation von Westerland nach Hamburg-Altona verlängert sich dadurch um 60 Minuten. Die Verstärkerzüge fallen zwischen Husum und Niebüll aus.
Durch diese Maßnahme ist es möglich, den Reisenden einen verlässlichen Fahrplan anzubieten. In der Startphase kann es jedoch noch zu Einschränkungen kommen.

In der Gegenrichtung fahren die Züge im Ersatzkonzept überwiegend wie im normalen Fahrplan. Die Deutsche Bahn setzt für einige der ausfallenden Verstärkerzüge zusätzlich Busse zwischen Niebüll und Husum ein.

Ab sofort sind alle Fahrplanänderungen vom Dienstag, den 9. Juli 2019, auch in den Buchungs- und Reiseauskunftsmedien vollständig enthalten.

Folgende Züge des Fernverkehrs verkehren:
Ab Hamburg Hbf der IC 2310 um 13.17 Uhr
Ab Westerland der IC 2311 um 9.26 Uhr

Diese Züge sind für Reisende des Nahverkehrs zwischen Hamburg-Altona und Westerland freigegeben. Zusätzlich sind alle Züge des Sylt Shuttle Plus (SSP) zwischen Niebüll und Westerland ebenfalls für Nahverkehrskunden freigegeben.

Nach jetzigem Stand werden die Reparaturarbeiten voraussichtlich mindestens vier Wochen dauern. Sobald uns neue Informationen vorliegen, werden wir Sie umgehend informieren.

Bitte informieren Sie sich weiterhin unmittelbar vor Reiseantritt über Ihre Reiseverbindung in der Reiseauskunft unter bahn.de/reiseauskunft, in der DB Navigator-App oder bei der telefonischen Reiseauskunft 0180/6996633 (20 ct/Anruf, bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).

Folgen Sie auch der DB Regio Schleswig-Holstein auf Twitter.

Für die entstehenden Unannehmlichkeiten und Reisezeitverlängerungen bitten wir um Entschuldigung.

Letzte Aktualisierung 12.07.2019 10:43 Uhr - DB Regio Nord (TP Kiel)

Ankündigung Zugausfälle am (Do) 18.07.19 Bahnhof Oranienburg (Bombenentschärfung)

18.07.2019 von 8 Uhr bis voraussichtlich 19:30 Uhr

Im Rahmen der systematischen Kampfmittelsuche wurden auf einem Grundstück am Treidelweg in Oranienburg zwei Bombenverdachtspunkte festgestellt. Es werden zwei 500 Kilogramm schwere Bomben mit chemischen Langzeitzündern vermutet. Die betreffende Fundstelle wird derzeit geöffnet, um die Anomalien freizulegen. Konkrete Aussagen zum Ergebnis der Suche und ob eine Neutralisierung der Bombenblindgänger notwendig wird, können erst am (Mi) 17.07.19 gegeben werden.
Im Falle der Identifizierung wird am Folgetag (Do) 18.07.19 eine Entschärfung der Fliegerbomben erfolgen.

betroffene Linien

  • RE5 Rostock Hbf/Stralsund Hbf - Berlin - Elsterwerda
  • RB20 Potsdam Hbf - Oranienburg

Sollte es sich um Bombenblindgänger handeln, werden am 18.07.19 folgende Maßnahmen notwendig:
- Von 08:00 bis 10:00 Uhr Räumung des Sperrkreises.
- Im Bereich der Fernbahn sind Zughalte im Bahnhof Oranienburg weiterhin möglich. Die Regionalzüge halten wie geplant in Oranienburg.
- Ab 10:00 Uhr wird der Streckenabschnitt zwischen Oranienburg und Birkenwerder für den Zugbetrieb komplett gesperrt.
- Der Bahnhof Oranienburg kann aus Richtung Löwenberg weiterhin angefahren werden, weil sich die Bahnsteige und der Bahnhof nicht im Sperrbereich befinden.
- Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist in Abstimmung mit der S-Bahn Berlin GmbH zwischen Oranienburg und Birkenwerder einzurichten.

Die Dauer der möglichen Bombenneutralisierung am 18.07.19 kann nicht benannt werden, es wird in unseren Planungen von einem Ende gegen ca. 19:30 Uhr ausgegangen!

Zu Fragen und Hinweisen steht Ihnen darüber hinaus in der Zeit von Montag bis Freitag von 6 bis 20 Uhr der Kundendialog DB Regio Nordost unter 0331 235-6881 und 0385 750-2405 zur Verfügung.

Letzte Aktualisierung 09.07.2019 11:24 Uhr - DB Regio Nordost (TP Nordost)

Meldungen der S-Bahn Berlin (Störungen)

unbefristet

Meldungen über die aktuelle Betriebslage der S-Bahn Berlin finden Sie hier.

Letzte Aktualisierung 10.12.2018 10:24 Uhr - DB Regio Nordost (TP Nordost)

Zusätzliche Züge an den Wochenenden der "Rheinkirmes" in Düsseldorf (Zusätzliche Züge)

12.07. -21.07.2019

Hier finden Sie die zusätzlichen Züge, die aufgrund der Rheinkirmes in Düsseldorf an den Wochenenden 12.07 - 14.07 sowie 19.07 - 21.07.2019 verkehren.

Letzte Aktualisierung 15.07.2019 09:37 Uhr - DB Regio NRW (TP West)

Bauarbeiten zwischen Duisburg Hbf und Essen Hbf (Bauarbeiten)

Regionalbahn und S-Bahn

Information zu den Bauarbeiten vom 13.07.2019 - 25.08.2019 zwischen Duisburg Hbf <> Mülheim(Ruhr) Hbf <> Essen Hbf.


Informieren Sie sich kurz vor der Fahrt über Ihren Zug im DB-Navigator oder unter www.bahn.de. In der Reiseauskunft werden Ihnen alternative Verbindungen angezeigt. Der Streckenagent NRW informiert kostenlos per WhatsApp, DB Streckenagent App oder Twitter.



Letzte Aktualisierung 04.07.2019 14:24 Uhr - DB Regio NRW (TP West)

Meldungen der DB Regio Bayern (Störungen)

unbefristet

Meldungen über die aktuelle Betriebslage des Regionalverkehrs in Bayern finden Sie auf den folgenden Seiten:
Meldungen der DB Regio Bayern
Meldungen der S-Bahn München

Letzte Aktualisierung 18.04.2018 12:41 Uhr - DB Regio Bayern (TP Süd)

Für diese Filterkombination liegen keine Meldungen vor.

Filter zurücksetzen

Reiseauskunft

In der Reiseauskunft werden alle Verbindungen angezeigt, auch die, die ausfallen - mit Hinweis und möglichen alternativen Verbindungen.

Zur Reiseauskunft Zur Reiseauskunft